Wie baue ich einen Talentpool auf?

Der Talentpool ist eine wichtige Maßnahme bei der Personalgewinnung. Doch wie wird ein Talentpool effektiv aufgebaut und auf was muss dabei beachtet werden? Diese und weitere Fragen klären wir in diesem Beitrag. 

Der interne Talentpool

Je nach Branche ist es sinnvoll, erst einmal einen internen Talentpool aufzubauen. Dabei werden Daten von bereits im Unternehmen angestellten Personen gesammelt, um eine geeignete Stelle mit Personen innerhalb des Unternehmens zu besetzen. Dabei spielen 

  • Fachkompetenz und methodisches Wissen
  • Sozial- und Kommunikationskompetenz 
  • Persönlichkeitskompetenz

des Mitarbeiters eine entscheidende Rolle. Zusammen mit der Führungskraft werden diese Daten ausgewertet und in den Talentpool aufgenommen. Somit kann die zukunftsfähigkeit des Unternehmens gesichert und auf neue Markterfordernisse schnell reagiert werden. 

Ergänzung durch externe Kandidaten

Um eine höhere Anzahl relevanter Kontakte zu erzielen, kann der interne Talentpool auch durch externe Kandidaten ergänzt werden. Externe Kandidaten stellen dabei einerseits ehemalige Mitarbeiter wie Praktikanten oder Werkstudenten dar. Bei ihnen liegt der Vorteil, dass sie das Unternehmen bereits kennen und die Einarbeitungszeit verkürzt werden kann. Andererseits stellen externe Kandidaten aber auch neue Bewerber dar. Dabei sollte beachtet werden, den Talentpool nicht mit einem Bewerberpool zu verwechseln. In einem Bewerberpool befinden sich die Kandidaten, die sich aktuell auf eine Stelle beworben haben. Bei dem Talentpool werden nur die Daten derer gesammelt, die die Stelle, auf die sie sich ursprünglich beworben hatten, nicht erhalten haben.

Dabei spielen bei den externen Kandidaten vor allem 

  • Bildungsabschlüsse und Zertifikate
  • Ergebnisse von Testverfahren
  • Daten aus Empfehlungsprogrammen 

eine große Rolle. 

Der Talentpool besteht nicht nur aus bestehenden Mitarbeitern oder Bewerbern, die eine Absage erhalten haben. Auf Messen und Ausstellungen, an Universitäten, durch Mitarbeiter-Empfehlungen, auf Karriereseiten, durch Stellenanzeigen, in sozialen Medien und durch die aktive Kandidatenansprache (Active Sourcing) können geeignete Kandidaten gefunden und in den Talentpool aufgenommen werden. So wird potenziell eine große Menge an Daten generiert, über die sich schnell Kandidaten für eine geeignete Stelle finden lässt.

Regelmäßige Pflege des Talentpools für langfristigen Erfolg

Nachdem ein Talentpool erfolgreich aufgebaut und die Daten alle aufgenommen wurden, spielt die regelmäßige Pflege des Pools eine große Rolle. So sollte die Kommunikation mit den potenziellen Kandidaten aus dem Talentpool regelmäßig stattfinden, um sie an das Unternehmen zu binden. Dies kann beispielsweise durch E-Mails erfolgen, bei denen die Kandidaten Newsletter über das Unternehmen, Einladungen zu Events oder Updates über offene Stellen erhalten. Die Kandidaten bekommen dadurch das Gefühl, dass von der Unternehmensseite aus das Interesse weiterhin besteht.

Einige Tipps zum Schluss

Für den systematischen Aufbau eines Talentpools sollte sich ausreichend Zeit genommen werden, da dies nicht von heute auf morgen geschehen kann. Am einfachsten gelingt dies mithilfe einer geeigneten Software-Lösung, um einen klaren Überblick über die gesammelten Daten der Kandidaten zu schaffen und gleichzeitig den Datenschutz zu gewährleisten. Dabei sollte erst die richtige Software ausgewählt und dann mit dem Sammeln der Kandidaten begonnen werden. Sonst kann schnell ein Durcheinander entstehen. 

Zusätzlich sollte mithilfe der Software eine automatisierte Ansprache der Kandidaten erfolgen. Dies spart vor allem dann Zeit, wenn eine neue Stelle ausgeschrieben wird und die Software automatisch im Talentpool die passenden Kandidaten kontaktiert. So kann sich nur mit den relevanten Kontakten befasst werden. 

Fazit

Ein Talentpool ist definitiv eine einfache und effiziente Lösung, um freie Stellen schneller mit geeigneten Kandidaten zu besetzen. Jedoch sollte sich vorher gut damit auseinander gesetzt werden, welche Software am geeignetsten dafür ist und wie mit dem Aufbau voran gegangen wird. Denn so ein Aufbau nimmt viel Zeit in Anspruch und kann nicht von heute auf morgen geschehen. 

Nach erfolgreichem Aufbau des Talentpools muss eine dauerhafte, regelmäßige Pflege vorgenommen werden, damit neue Daten von Kandidaten aufgenommen werden können. Durch regelmäßigen Kontakt per E-Mail bleiben die Kandidaten aus dem Talentpool am Unternehmen interessiert und so besteht eine hohe Chance, eine freie Stelle schnell besetzen zu können.

Schreibe einen Kommentar