Employer Branding auf YouTube

Arbeitgeber, die auf der Suche nach passenden Talenten sind, müssen immer kreativer werden. Vor allem durch die zunehmende Digitalisierung bekommen Unternehmen die Möglichkeit, vor allem mit jüngeren Generationen auf Social Media in Kontakt zu treten.

Um aber genau diese Zielgruppe zu erreichen und für sich zu gewinnen, muss man sich gezielt von anderen Arbeitgebern abheben. Insbesondere die Generationen Y und Z wollen überzeugt werden. Denn heute bewirbt sich nicht mehr das Talent beim Unternehmen, sondern umgekehrt. Das Unternehmen muss überzeugen.

Aus diesem Grund sind gerade Employer Branding Videos eine gute Wahl, um die eigene Arbeitgebermarke zu stärken und sich von anderen Unternehmen abzuheben.

Die jungen Talente sind laut des Forschungsverbunds Südwest an einem durchschnittlichen Wochentag etwa 208 Minuten online. Das sind 3 ½ Stunden täglich, in denen ein Unternehmen die Möglichkeit hat, mit einem potenziellen Bewerber in Kontakt zu treten.

Vorteile eines Employer Branding Videos

Viele Informationen innerhalb kürzester Zeit

Mit einem gut produzierten Video lassen sich innerhalb kürzester Zeit alle wichtigen Informationen über das Unternehmen vermitteln. Außerdem erhalten potenzielle Bewerber einen Eindruck des Betriebes, des Teams und den Aufgaben.

Authentizität und Identifikation

Mithilfe von Mitarbeiterinterviews erlangen die Zuschauer einen realistischen und authentischen Eindruck des Unternehmens und können dadurch entscheiden, ob die Firma zu ihnen passt.

Ideales Vermitteln von Emotionen

Gerade visuelle Inhalte erhalten eine hohe Aufmerksamkeit, da sie einfach zu konsumieren sind. Außerdem lassen sich durch Bildmaterialien viel einfacher Emotionen und Werte vermitteln als über reine Textblöcke.

YouTube als Employer Branding Kanal

Die Videoplattform YouTube wurde 2005 gegründet und ist mit über eine Milliarde Nutzer eine der beliebtesten Plattformen. Seit 2006 ist das Videoportal eine Tochtergesellschaft von Google. Die Anmeldung erfolgt daher über einen Google-Mail-Account. Arbeitgeber können dann Videos kostenlos auf YouTube hochladen und somit einen Einblick in das Unternehmen geben. Nutzer können dieses bewerten und kommentieren, aber auch nicht angemeldete Personen können sich die Videos anschauen.

Als Tochtergesellschaft von Google bringt das Veröffentlichen von Videos auf YouTube einige Vorteile. Bewegtbilder haben in der Google-Suche eine größere Relevanz als reine Textbeiträge. Das Einbinden von Videos in die eigene Karriereseite kann daher die Website und das Video höher in den Suchergebnissen ranken.

Was ist bei der Wahl der Inhalte zu beachten?

Mit der Veröffentlichung von Videos über das eigene Unternehmen lässt sich nicht nur die Arbeitgebermarke stärken. Hieraus resultieren in der Regel auch qualitativ hochwertigere Bewerbungen.

Wichtig hierbei ist es aber vor allem auf die gewünschte Zielgruppe einzugehen. Die Talente wollen sich ein realistisches Bild von ihrem zukünftigen Job machen. Daher sollten in dem Video die Fragen beantwortet werden, die künftige Bewerber am meisten interessieren.

So können Interessenten genauer einschätzen, ob sie sich mit dem Unternehmen identifizieren können und ob es zu ihnen passt oder nicht.

  • Zeigt, welche Unternehmenskultur gelebt wird und welche Werte das Unternehmen vertritt (z. B. flache Hierarchien, Work-Life-Balance, Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen)
  • Gibt Einblicke in den typischen Arbeitsalltag im Unternehmen, zeigt die Arbeitsplätze und aktuelle Projekte, an denen gearbeitet wird
  • Zeigt das Team und erstellt Mitarbeiterinterviews, um die Sicht des Arbeitnehmers wiederzugeben

Mitarbeiterinterviews können der Schlüssel zu einem erfolgreichen Employer Branding Video sein. Gerade die Angestellten eines Unternehmens können am besten berichten, wie toll das Unternehmen ist, in dem sie arbeiten und was die Firma von anderen abhebt.

Dabei kommt es vor allem auf ein freundliches und authentisches Auftreten an. In welchem ein Mitarbeiter seine Erfahrungen und Meinungen teilen kann. Er wird zum individuellen Markenbotschafter des Unternehmens. Gerade potenzielle Bewerber können sich viel mehr mit einzelnen Mitarbeitern identifizieren, wenn sie glaubhafte Geschichten erzählen, anstatt auf auswendig gelernte Texte zurückgreifen.

Die Kommunikation des Videos sollte idealerweise auf Augenhöhe stattfinden, um den Zuschauer auch optimal anzusprechen. Damit dieser auch gespannt bleibt, ist es wichtig, dass das Video einen roten Faden hat und eine klare Aussage vermittelt.

Technische Voraussetzungen

Damit ein Employer Branding Video zum Erfolg wird, muss es auch eine gewisse Qualität vorweisen. Darunter fallen:

  • Ton- und Bildqualität
  • Kameraführung
  • Videoschnitt und Effekte
  • Berücksichtigung der Corporate Identity des Unternehmens (Typografie und Farben)
  •  Passende Musik

Optimal ist es, das Video in einem Rahmen von zwei bis vier Minuten zu halten. Es sollte weder zu lang noch zu kurz sein.

Empfehlenswert ist es, einen Spezialisten für die Umsetzung des Videos hinzuzuziehen. Dabei sollte genügend Budget und Zeit für die Produktion eingeplant werden. So stimmen die technischen Voraussetzungen auf jeden Fall.

Fazit

Employer Branding Videos können hilfreich sein, um sich von der Konkurrenz abzuheben und junge Talente für sich zu gewinnen. Vor allem durch überzeugende Mitarbeiterinterviews lassen sich potenzielle Kandidaten gewinnen und die eigene Arbeitgebermarke stärken. Realitätsnahe Einblicke in das Unternehmen machen den Betrieb erlebbar und Interessenten können schauen, ob sie sich mit ihm identifizieren können. Entscheidend sind vor allem ein glaubwürdiger Auftritt sowie qualitativ hochwertige und durchdachte Videos mit einer Botschaft.

Schreibe einen Kommentar