Feedback in globalen Unternehmen

Kommunikation in Firmen leitet das Geschehen und somit auch das Endprodukt oder den Service. In der heutigen Zeit geht es darum, immer alle Mitarbeiter in einem Unternehmen auf den neuesten Stand zu bringen. Die Gründe dafür sind ganz verschieden. Egal ob es nur um die Vermittlung von Informationen geht oder die Bekanntmachung von großen Änderungen. 

Ebenfalls ist die Feedbackkommunikation in diesem Zusammenhang sehr relevant. Mitarbeiter sollten die Möglichkeit besitzen, die Arbeit ihrer Kollegen bewerten zu dürfen und Kritik äußern zu können. Dies ist vor allem auch sehr wichtig, positionsübergreifend zu tätigen. Somit können mehr Fremdeinflüsse geschehen und die Arbeit der Mitarbeiter umfassender betrachtet werden. 

Das Ziel ist es hierbei, die Arbeitsatmosphäre zu verbessern und durch die Transparenz das schlussendliche Ergebnis so gut wie möglich werden zu lassen. 

Jedes Unternehmen nutzt für genau diese Kommunikation unter Mitarbeitern verschiedene Art und Weisen. Wir zeigen nun einige Wege, wie verschiedene Weltkonzerne diese Kommunikation ihren Mitarbeitern ermöglicht. 

TED

TED ist ein Unternehmen, welches für seine Gespräche und Vorträge zu den Themen Business und Kommunikation bekannt ist. Die Vorträge der Autoren und Wissenschaftler werden aufgezeichnet und auf verschiedenen Medien geteilt.

Ein Unternehmen hatte erforscht, dass Menschen durchschnittlich nur 10 bis 18 Minuten ihre Aufmerksamkeit einem Redner oder einer Diskussion widmen können. Durch dieses Ergebnis wurde nun in dem TED Team eine Regelung eingeführt. Diese besagt, dass Meetings nicht länger als 18 Minuten gehen dürfen. Durch die kurze Zeitspanne sind alle Beteiligten dazu verpflichtet, sich kurzzufassen und nur die wichtigsten Themen anzusprechen. 

3M

Der Multi-Technologiekonzern 3M hatte in den letzten Jahren durch eigene Forschung festgestellt, dass Innovation nur stattfinden kann, wenn es genügend Austausch unter den Mitarbeitern gibt. 

Durch diese Erkenntnis wurde in den Arbeitsregeln der Abschnitt eingefügt, dass Mitarbeiter am Tag 15% ihrer Zeit mit ihren Kollegen reden und Zeit verbringen dürfen. Das Unternehmen erhofft sich dadurch bessere Ideen und eine schnellere Entwicklung von Innovationen.

Virgin Trains

Virgin Trains ist eine angesehene britische Eisenbahngesellschaft und beschäftigt eine große Anzahl von Mitarbeitern. Dadurch, dass die Mitarbeiter meistens oft weit voneinander entfernt arbeiten und viel reisen, hat sich das Unternehmen eine digitale Lösung gesucht, um die Kommunikation dennoch stattfinden zu lassen. 

Es wurde für das Unternehmen extra eine App entwickelt, welche es den Mitarbeitern ermöglicht, persönliche Daten von den Kollegen zu erhalten, um mit ihnen in Kontakt zu treten. Mitarbeiter nutzen diese App meistens wegen der integrierten Chatfunktion. 

Netflix

Der Streaminggigant Netflix ist weltweit bekannt und besitzt Global Tausende Mitarbeiter. Damit alle Beschäftigten des Unternehmens auch über Ländergrenzen hinweg Kritik äußern und Diskussionen führen können, hat sich das Unternehmen für eine bestimmte Kommunikationsart entschieden. 

Um Kommentare und Anmerkung so kurz wie möglich zu halten und Geld zu sparen, kommunizieren die meisten Manager und Mitarbeiter mittels kurzen Memos, welche über online Plattformen geteilt werden können. Somit können Meetings reduziert und die Produktivität gesteigert werden. 

Fazit

Da die Distanzen zwischen den Mitarbeitern von globalen Unternehmen teilweise sehr groß sind, ist die direkte Kommunikation meistens nur über den digitalen Weg möglich. Durch die fortschreitende Digitalisierung sind Unternehmen mit eigenen Apps oder digitalen Kommunikationswegen im direkten Vorteil. Der Informationsaustausch ist somit weltweit möglich und bietet eine höhere Chance, schnellere und neuere Innovationen zu ermöglichen. 

Schreibe einen Kommentar