Mitarbeitergespräche: Tipps für Arbeitgeber

Mitarbeitergespräche sind ein grundlegendes Geschehen in jedem Unternehmen. Doch wie kann man das Beste aus ihnen herausholen? 

Diese Gespräche bieten zum einen sowohl den Mitarbeitern als auch den Vorgesetzten die Möglichkeit, sich abgesehen von grundsätzlichen Gesprächen intensiver zu unterhalten. 

Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber können Mitarbeitergespräche anordnen. Aus diesem Grund laufen auch nicht alle Gespräche gleich ab. Dennoch gibt es einige Tipps, welche Arbeitgebern helfen diese Gespräche so effektiv wie möglich zu gestalten.

Vorbereitung

Der erste Tipp ist eine ausführliche Vorbereitung. Da der Zeitrahmen für Mitarbeitergespräche teils recht eng sein kann, ist es empfohlen, sich im Voraus die wichtigsten Thematiken zu überlegen. 

Somit können Probleme oder Missverständnisse direkt bereinigt werden.

Durch eine gute Vorbereitung können ebenfalls noch weitere Thematiken hinzugefügt werden, sollten schon alle relevanten Themen besprochen worden sein. 

Bilanz ziehen

Bei einem Mitarbeitergespräch hast Du die Chance, deine Meinung zu der vergangenen Zeit zu äußern. Empfehlenswert ist es hierbei, Projekte und Ergebnisse zu reflektieren. Als Vorgesetzter sollte man sich daraufhin mit der Thematik befassen, was gut und was schlecht lief. Somit ist der Einblick in das Geschehen transparenter und negative Aspekte bzw. Probleme können leichter beseitigt werden. Ebenfalls ist es gut, sich die Frage zu stellen, wie alles noch besser oder effizienter ablaufen könnte. Das Ziel hierbei sind die Produktivitätsfaktoren zu analysieren und weiter hervorzuheben. 

Offenheit zeigen

Sollten Mitarbeiter Ideen oder plötzliche Anmerkungen zu der Arbeit oder ihrem Umfeld haben, ist es sehr ratsam, offen auf diese Dinge zu zugehen. 

Hierbei solltest Du nicht zu schnelle Schlüsse ziehen, sondern die Anmerkungen erst mal überdenken. Durch voreiliges Handeln können teils sehr gute Chancen verloren gehen. 

Durch die teils nicht vorhandene Transparenz der Arbeitsabläufe können Vorgesetzte oft nur schwer die Arbeitsatmosphäre einschätzen. 

Indem Du die Anmerkung Deines Teams ernst nimmst, zeigst Du, dass Du Vertrauen hast und ein positives Arbeitsumfeld schaffen willst. 

Fragen klären

Manchmal sind es die kleinen Fragen, die den größten Effekt haben. Aus diesem Grund solltest Du deinem Team die Möglichkeit geben, ausreichend Fragen zu stellen. Durch die Meinung der anderen können neue Ideen entstehen und vielleicht bisher unbeachtete Dinge verbessert werden. Ebenfalls würde somit auch deutlich werden, wie gut die allgemeine Kommunikation in dem Unternehmen ist und wie Äußerungen aufgenommen werden. 

Lob äußern 

Teilweise wird erledigte Arbeit in Unternehmen unkommentiert aufgenommen und direkt mit der nächsten Tätigkeit weiter gemacht. Bist Du zufrieden mit den erfolgreichen Projekten oder einer Neuerung, dann lass dies auch Dein Team wissen. Durch das positive Feedback steigt die Motivation der Mitarbeiter und sie merken, dass ihre Arbeit wertgeschätzt wird. 

Fazit

Auch falls in Deinem Unternehmen schon eine große Kommunikation im Alltag herrscht, ist es empfehlenswert, gelegentlich Mitarbeitergespräche zu führen. Durch die direkten Anmerkungen deiner Mitarbeiter bekommst Du ein klares Bild darüber, wie gut die Abläufe in deinem Unternehmen sind und wie Äußerungen aufgenommen werden. Gerade in privaten Gesprächen fällt es den meisten Personen leichter sich zu öffnen und ihre ehrliche Meinung zu äußern. Durch die direkte Kommunikation können Probleme leichter bereinigt werden und neue Ideen gesammelt werden. Ebenfalls können Mitarbeiter eines Teams somit klarer ihre Meinung äußern, falls diese in der Masse oft untergeht. 

Zusammenfassend wächst nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Mitarbeiter wachsen an den direkten Mitarbeitergesprächen.

Schreibe einen Kommentar